Wie plant man eine Weltreise oder Langzeitreise?

Geld sparen

Machen wir uns nichts vor. Für eine Reise braucht man Geld, und für eine Weltreise noch viel mehr.

Aber keine Sorge: Es ist bei weitem nicht so teuer wie viele denken mögen.

Wichtig ist halt, dass man seine Reise nach seinen finanziellen Möglichkeiten plant. Man kommt sehr günstig um die Welt, wenn man am Komfort einspart. Wer diese Zeilen liest, wird sich sicher selbst in der Low Budget-Kategorie einstufen und genau für diese Kategorie schreibe ich das hier.

Um zu wissen wie viel man sparen muss, sollte man wissen wie teuer eine Reise werden wird.

Dafür sind ein paar Kenndaten von nöten. Zum einen muss man festlegen, welche Länder wie lange bereist werden sollen und wie hoch die Lebenserhaltungspreise in diesen Ländern sind. Hinzu kommen dann noch die Fixkosten die sich nicht vermeiden lassen.

Mehr ist es eigentlich nicht.

Für eine gute Schätzung helfen einem Flugseiten*, Hotelportale* und Informationsseiten mit den Lebenserhaltungskosten im jeweiligen Land.

Genau so kann man auch seine optimale Route planen. Will man z.B. von Asien nach Mittelamerika wird man feststellen, wenn man Vergleichsportale zu Rate zieht, dass es Sinn macht irgendwo in Europa umzusteigen. Z.b. einen Flug von Bangkok bis Hamburg, mit dem Zug weiter nach Amsterdam um dort z.B. Panama anzusteuern. Oftmals sind eigene Umstiege deutlich günstiger als die von der Fluggesellschaft errechneten.

Das tolle ist, dass man sich heutzutage über alle Kosten über das Internet informieren kann. Wir wussten bereits lange vor der Reise, wie teuer ein Zugticket von Bangkok nach Chiang Mai kosten wird oder was man am Tag für einen Roller einkalkulieren sollte. Wie teuer Essen gehen in Malaysia ist oder ein Reiskocher auf den Philipinen kostet.

Umso gründlicher man mit seiner Recherche ist, umso präzieser deine Kostenkalkulation.

Kleiner Tipp: Packe zu deinem Errechneten nochmal 10-20% oben drauf. Es kommt immer etwas unerwartetes dazu ;-)

Lege dir unbedingt ein eigenes Sparkonto für deine Weltreise an, da du deinen Fortschritt viel einfacher verfolgen kannst. Außerdem sollte es dir nur über Umwege gelingen, dieses Geld wieder abzuheben.

Wir haben dafür ein Sparkonto eingerichtet von welchem man nicht mit der EC Karte Geld abheben kann. Es ist nur möglich Geld auf ein Girokonto zu überweisen um es danach abzuheben. Also nicht so leicht und verlockt nicht, doch mal eben wieder was von dem Konto zu nehmen.

  • Kündige alle deine überflüssigen Verträge
  • arbeite so viel du kannst, wenn dein Job gut bezahlt wird. Wenn nicht, reduziere deine Arbeitszeit bei deinem jetzigen Job und hole dir einen Gewerbeschein (kostet ca. 25€ beim Gewerbeamt) und arbeite zusätzlich (oder Vollzeit) als Selbstständiger Promoter oder Messehost(ess). Ist keine schwere Arbeit, wird aber gut bezahlt wenn man sich gut anstellt. Wenn das nicht so dein Ding ist, dann vielleicht zusätzlich Gartenarbeit oder Babysitting, putzen ect. Auch wenn einiges keinen Spass bringen wird, denkt einfach an euren großen Traum, dann geht`s schon. ;-)
  • gehe nicht mehr außwärts essen. Nehme dir Essen mit zur Arbeit. Verzichte auf kleine Ausgaben wie Kaugummis, Kaffe, Zigarretten oder sonstigen Blödsinn den man sich aus langer Weile und Gelegenheit kauft der einem aber nichts bringt.
  • Lade dir eine Ausgaben App runter und trage dir alle Ausgaben (auch Kleinstausgaben wie Kaugummis) ein, Somit kannst du optimal ermitteln wo du noch Geld einsparen kannst.
  • Schmeiße keine Lebensmittel mehr weg, weil du zuviel eingekauft hast. Kaufe daher bewusst ein.
  • Mache dir Einkaufszettel, damit du nur das einkaufst, was du wirklich brauchst und lass dich nicht im Laden von weiteren Dingen überzeugen.
  • verkaufe dein Auto und verwende öffentliche Verkehrsmittel. Auch wenn diese teuer geworden sind, sind die Kosten für Benzin, Steuern und Instandhaltung viel teurer. Außerdem bedenke den Wertverlust des Autos.
  • Verzichte wenn möglich sogar auf öffentliche Verkehrsmittel und fahre mit dem Fahrrad. Es sei denn, du hast es bereits verkauft ;-)

Sachen verkaufen

Verkaufe soviel wie möglich! Und fange rechtzeitig damit an, damit du die Sachen nicht verschenken musst zum Schluss.

Versuche dich von deinem überflüssigen Sachen zu trennen. Es ist nicht so schwer wie man glaubt. Vieles davon wurde im Kaufrausch angehäuft und hat keinerleich wirklichen Wert für dich. Fange mit den Dingen an, die ohnehin nie benutzt, angezogen oder bewundert wurden.

Sich von Sachen zu lösen ist ein wundervoll befreiendes Gefühl. Umso mehr man los wird, umso freier fühlt man sich. Alles was du besitzt, besitzt irgendwann dich ;-) Zitat aus "Fight Club". Und genau so ist es auch. Befreie dich von deinem Ballast, er lähmt dich. Außerdem kann der Erlös direkt in deine Reisekasse fließen.

 

Beginne mit den Sachen die für dich keinen emotionalen oder funktionalen Wert haben. Arbeite dich  durch dein Hab und Gut bis du bei den Dingen angelangt bist, die für dich persönlich einen hohen Wert darstellen. Bewahre die wichtigsten Dinge auf und wäge zum Schluss ab, ob es sinnvoll ist, diese Dinge einzulagern da sie eventuell ohnehin keinen großen Preis erzielen würden oder wenn sie doch wertvoll sind, ob deine Reise auch ohne den Erlös dieser Dinge starten kann.

Alles Geld welches aus deinem Verkauf hervor geht, sollte direkt auf dein Sparkonto eingezahlt werden. Verwende dafür als Verwendungszweck immer den Gegenstand, welchen du verkauft hast. So kannst du später nachrechnen wie viel Geld alleine aus dem Verkauf zu deiner Weltreise beigetragen hat.


schaut auch unseren Artikel >>>Reisekosten<<<


Wohnung auflösen / Untervermieten

Auf jeden Fall solltest du dir Gedanken machen, was du mit deiner Wohnung machen willst. Auf keinen Fall solltest du für den Zeitraum deiner Reise Miete oder Nebenkosten zahlen!

Wir haben zuerst unser Doppelhaus aufgegeben (gemietet) um ein Jahr lang in einer kleinen günstigen Wohnung zu leben, zwecks Geld sparen. Die Gegenstände, welche nicht mehr benötigt wurden, bzw. zu groß waren für die kleine Wohnung wurden direkt verkauft.

Überlege dir, ob die dich für die Phase deiner Sparzeit wohnungstechnisch verkleinerst oder vielleicht sogar zu deinen Eltern ziehst. Errechne dir, wie viel Geld du zusätzlich sparen könntest.

Wenn dir deine Wohung und deine Möbel sehr wichtig sind, dann vermiete sie rechtzeitig unter. Dies würde ich aber nur im Notfall überlegen, da du dir während deiner Reise immer wieder Gedanken machen wirst, was wohl gerade in deiner Wohnung passiert und ob noch alles heil ist, wenn du wieder da bist.

Alles aufzulösen hat nicht nur finanzielle Vorteile. Du machst dich außerdem geistig frei von all dem Ballast. Es fördert das Freiheitsgefühl.

Aus Deutschland abmelden

Bedenke, dass du dich abmelden musst, wenn du vor hast, dich längere Zeit im Ausland aufzuhalten. Dies kann aber auch Vorteile haben, speziell dann, wenn du auf deiner Reise auch Geld verdienen willst. Dann nämlich bist du in Deutschland nicht mehr voll steuerpflichtig.

Sich abzumelden macht außerdem Sinn, wenn du Kinder hast, welche (dann nicht mehr) schulpflichtig sind.

Eine Abmeldung aus Deutschland hilft dir außerdem alle möglichen Verträge außerordentlich zu kündigen.

Bedenke aber auch: Du wirst keinerlei Bezüge mehr erhalten. Kein Kindergeld oder Arbeitslosengeld ect.

Krankenverischerung

Eine Krankversicherung zu haben ist zu empfehlen. Gerade im Urlaub, welcher nicht nur aus All In- Resorts besteht, sondern man auf eigene Faust unterwegs ist, kann schnell mal was passieren. Und wenn es nur ein komplizierter Armbruch ist, kann die Urlaubskasse dabei schon völlig aufgebraucht werden. So vorsichtig kann man auch gar nicht sein, dass nichts passieren kann. Dann gibt es ja auch noch jene Krankheiten, welche man nicht selber zu verantworten hat, wie z.B, eine Blinddarmentzündung. Ohne schnelle Behandlung wird diese tötlich enden. Eine Krankenversicherung macht also durchaus Sinn.

Natürlich brauchst du nicht deine teure Krankenversicherung aus Deutschland behalten. Diese kannst du getrost abmelden, da sie dir im Ausland nichts mehr bringt.

Wer dauerhaft, oder zeitlich begrenzt auf Reisen gehen möchte, der sollte über eine Langzeit-Auslands-Krankenversicherung nachdenken. Diese gibt es schon ab 1€ am Tag und schützt einen im Ernstfall, sogar mit Krankenrücktransport.

Ich kann euch die Sta-Travel empfehlen. Für diese haben wir uns entschieden, da diese für 90€ im Monat die ganze Familie absichert.


Hier geht`s zu dem >>>Krankenkassen-Vergleich<<<

Direkt zu >>>Sta-Travel<<<


weitere Dinge, die es zu beachten gilt


bitte "gefällt mir" klicken, wenn euch der Artikel gefallen hat.

Vielen Dank.


bitte auf Facebook teilen. Dies würde uns sehr helfen. Vielen Dank


Kommentar schreiben

Kommentare: 0
1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.