Liebster Award 2017

Was soll denn bitte der „Liebster Award“ sein?

 

Ganz einfach, ein Award der dir statt eines Preises, ziemlich persönliche Informationen abluxt. Der Gemeinheitsgrad ist variable und kommt darauf an, wie gemein derjenige ist, der dir den Award verliehen hat. Denn dieser darf einem 11 Fragen stellen. Wie gemein und persönlich diese sind, ist ganz allein seine Entscheidung. Mein Liebster-Award-Verleiher meinte es zum Glück gut mit mir. Ich dagegen... Na, das darf gerne jeder unten selber nachlesen.

 

 

Sinn und Zweck des Award`s ist es, den denjenigen zu pushen, der ihn verliehen hat, im Umkehrschluss aber auch um dich selber zu pushen. Zum einen mehr Content zu produzieren und natürlich die Bekanntheit aller beteiligten Blogs zu steigern. Dieser Award wird kleineren Bloggern verliehen, die es schwer haben, ihre Bekanntheit von alleine zu steigern. Durch die gegenseitige Verlinkung erreicht man einen deutlich größeren Bekanntheitsgrad was nicht zuletzt auch für das Google Ranking interessant sein dürfte.

 

Somit sei abschließend gesagt, der Liebster-Award ist eine gute Sache, auch wenn es ein waschechtes Schneeballsystem ist. Jeder Nominierte darf seinerseits weitere 5 nominieren. Kriterium: Der nominierte Blog darf nicht mehr als 200 Follower haben. Aber dies wird wohl nicht so ernst genommen und auch ich bin mir nicht sicher ob meine Nominierten wirklich alle noch darunter liegen. Woher soll man das auch wissen? Und selbst wenn... Kommt dann die Liebster-Polizei? ;-)

die 6 Aufgaben

 

  1. Danksagung des Bloggers der einen nominiert hat

  2. Die Beantwortung von 11 Fragen, augedacht vom vorherigen Nominierten

  3. 10 Fakten über einen selber

  4. den eigenen Lieblingsblog vorstellen

  5. die eigenen 11 Fragen für die neuen Angeschmierten, ähhh Nominierten ;-)

  6. 5 andere Blogs nominieren

 

Danksagung

 

Ein herzliches Dankeschön geht an den schönen Blog von Kai und Stephie für die Nominierung des„Liebster-Award".

 

Herzlichen Dank auch für die zusätzliche Arbeit ;-) Nein, es hat wirklich Spass gemacht und die zusätzliche Promotion für unseren Kanal tut uns natürlich gut.

Kai und Stephie haben einen hübschen, kleinen Reiseblog ins Leben gerufen, der schneller zu wachsen scheint als unser eigener Blog. Dabei sind die beiden noch gar nicht auf große Reise aufgebrochen. Im Winter geht’s für die Beiden zuerst auf eine 3 monatige Asienreise um dann routiniert Ende 2018 auf eine längerfristige Weltreise mit Open-End-Charakter zu starten.

Wir sind uns erst vor kurzem im Internet über den Weg gelaufen und haben verdutzt festgestellt, dass wir aus der selben Stadt (Lübeck) kommen. Nicht in den selben Jahren unsere Jugend verbracht und teilen uns dennoch den selben Mindset. In tollen Gesprächen, wenn auch vorerst nur online, haben wir schnell festgestellt, dass wir alle ziemlich ähnlich ticken. Wer an gut geschrieben Texten und schönen Fotos rund ums Thema Reisen Interesse hat, sollte unbedingt mal auf Kai und Stephie`s Blog vorbei schauen: KaiAndStephieTravelTheWorld.jimdo.com

Die 11 Fragen von Kai und Stephie

 

  1. Welches Land möchtest du partout nicht auf deiner Weltreise-Route haben und warum?

 

Antwort: Mal abgesehen von derzeitigen Kriegsgebieten reizt mich am wenigsten Saudi Arabien. Dieses Land wird von einer Dynastie von menschenverachtenden Königen regiert und ist dazu noch Klimasünder Nummer 1. (im Vergleich zur Größe) Da sie nicht auf erneuerbare Energien umstellen wollen. Die Antwort hat also weniger was mit dem Land als solches zu tun, sondern mit dem dortigen Machthaber. Dies trifft leider auf viele Länder zu.

 

Wenn die Welt nicht bevölkert wäre und es keinerlei Beeinflussung durch den Menschen geben würde, wäre meine Antwort: Die kältesten Länder... Ich liebe die Tropen!

 

 

  1. Wenn du ganz von vorne anfangen könntest - welchen Beruf würdest du anstreben?

 

Gar keinen! Ich würde versuchen autark zu leben und jegliche Form der Monetarisierung zu boykottieren. Ich würde wohl Zimmermann lernen, nicht um Geld zu verdienen sondern um mir mein Haus ect. selber zu bauen. Ansonsten würde ich Dinge lernen die mir Spass machen und nicht um damit Geld zu verdienen.

 

 

  1. Was bedeutet Freiheit für dich?

 

Ohne Existenzängste, mit meiner Familie durch die Welt zu reisen und ohne Beeinflussung von gesellschaftlichen Normen.

 

  1. Wo siehst du dich und dein Leben in 10 Jahren?

 

Wo, weiß ich nicht, nur wie! Glücklich vereint mit meiner Familie inmitten von traumhafter Natur.

 

 

  1. Welche Eigenschaft magst du selbst nicht besonders an dir?

 

Ungeduld! Es muss immer alle sofort sein und ich bin rastlos bis es dazu kommt. Es nervt mich und ich kann es nicht abstellen.

 

Es wurde nach einer Eigenschaft gefragt (Singular), daher erspare ich dem Leser die restlichen Defizite meines Charakters.

 

 

  1. Was ist dein Antrieb zu bloggen?

 

Ich liebe das Schreiben. In meinem alten Leben hatte ich dafür keine Kreativität übrig. Jetzt auf Reisen, wird diese wieder geweck.

 

  1. Was fasziniert dich so am Reisen?

 

Es ist weniger das Reisen als vielmehr das Ankommen. Das Reisen als solches ist das notwendige Übel welches mich meistens stresst ;-) Reisen bedeutet für mich Hoffnung. Der Anfang meiner Reise war zu Beginn eine Flucht aus meinem alten Leben. Die Faszination besteht darin, dass man durch die Reise erkennt, dass Ziele erreichbar sind. Und damit sind nicht nur Orte gemeint. Jeder ist seines Schicksals Schmied. Nichts verdeutlicht das schneller als das Reisen.

 

 

 

     8. Welche kleine Macke macht dich besonders und/oder                   liebenswert?

 

 

Ich bin total vergesslich. Das meiste muss man mir 2-3X sagen bis ich es auch wirklich gespeichert habe. Meine Kinder haben sich diese Tatsache bereits zu nutze gemacht. Sie behaupten, ich hätte ihnen dieses und jenes erlaubt und ich hätte es wohl wieder vergessen. Sie sagen es so überzeugend, dass ich oftmals darauf rein falle und ihnen die Dinge erlaube, die ich zuvor nie erwähnt habe... glaube ich ;-)

 

 

  1. Welcher Song/welche Musik packt dich immer wieder schon bei den ersten Klängen?

 

Es gibt viele Lieder die mich packen und tolle Erinnerungen schenken. Vieles davon ist Merengue die ich mit 17 Jahren in der Karibik gehört habe. Sie hat mir Mut und Hoffnung gemacht und mich seit jeher an ein schöneres Leben erinnert. Der Weg dahin schien mit dieser Musik einfacher zu sein. (War er aber nicht)

 

Ansonsten höre ich zum schreiben und konzentrieren immer nur ein einziges Lied. Es ist das Intro-Lied von dem Spiel "Silent Hill" aus dem Jahre 1999. Schon damals, als ich an den Hausaufgaben saß, hörte ich es. Es ist aber ehr ein Hilfsmittel. Ich würde das Lied nicht einfach zum Spass hören, im Auto oder zum Joggen, nur zum Schreiben. Es bringt mich in den richtigen "flow".

 

  1. Was war dein Jahrzehnt als Jugendlicher und in welchem Jahrzehnt hättest du warum lieber deine Jugend erlebt?

 

Es war das Jahrzehnt des Thunderdomes, der ersten Handys, der Playstation mit Tomb Raider und Resident Evil, der 56K Modems und kostenlosen MP3`s mit Napster. Teilweise mit stolzer ISDN-Kanalbündelung. Bähm! Auf keinen Fall würde ich dieses Jahrzehnt gegen ein anderes eintauschen wollen.

 

 

  1. Wenn du die Macht dazu hättest, was würdest du sofort auf der Welt verändern?

 

Ich würde den Kapitalismus und jegliche Form des Geldes abschaffen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Gier, den der Kapitalismus hervorruft, fast alles Übel dieser Welt zu verursachen hat. Die Gier treibt den Menschen an seinen eigenen Abgrund und er reißt die ganze Welt mit hinein. Die Gier mag menschlich sein, aber der Kapitalismus nährt sie. Man wird nicht satt und das ist das Prinzip des Kapitalismus. Wachstum um jeden Preis. Ekelhaft.

 

Es gibt sehr tolle Alternativen: Das Venus Projekt von Jacque Fresco, um nur eines zu nennen.

 

11 Fakten über mich (Alex)

 

  1. Ich lebe seit 2 Jahren vegetarisch, anfänglich zu gunsten meiner Gesundheit, nun, nach der ganzheitlichen Auswertung aller Vorteile, primär der Tiere und der Umwelt zu liebe.

  2. Ich hasse Uhren! Sie drängen mich immer zu mehr Eile. Am liebsten würde ich die Zeit anhalten. Mit dem 24 Stunden-Konzept kann ich wenig anfangen.

  3. Nachdem ich die meiste Zeit meines Lebens für Blödsinn vergeudet habe, hasse ich Zeitverschwendung. Ich will jede Sekunde auskosten. Leider gelingt dies nicht mal durchgängig auf Weltreise.

  4. Ich liebe die Natur (über und unter Wasser), Zurückgezogenheit (im Kreise meiner Familie) und hasse Menschenansammlungen und Städte.

  5. Ich habe seit meiner Jugend und bis heute, mehr Zeit im Internet verbracht, als mit meinen Freunden.

  6. Ich bin Hypochonder und rede mir konsequent alle paar Wochen eine schlimme Krankheit ein. Vielleicht eine Reaktion auf eine reale Tumorerkrankung in jungen Jahren.

  7. Ich kann herzhaft über den infantilen Humor meiner Kinder lachen. Nicht selten sehe ich mich geistig mit ihnen auf Augenhöhe... es muss daran liegen, dass meine Kinder sehr reif sind für ihr Alter ;-)

  8. Ich liebe und hasse Horrorfilme zu gleichen Teilen. Es grenzt an Selbstbestrafung aber ich liebe den Adreanalin-Kick. Ich habe jeden guten Horrfilm gesehen. Gleiches gilt für Stephen King Bücher.

  9. Ich fühle mich am lebendigsten, wenn ich ganz alleine in der Natur bin.

  10. Ich hasse es über mich selbst zu reden! (Danke noch mal Kai ;-)

 

mein Lieblingsblog

 

Geh-mal-Reisen.de

Zwei sehr lustige, junge Menschen die das Reisen erfolgreich zu ihrem Beruf gemacht haben. 2016 sind sie einmal um die Welt gereist und sich dabei einen Namen gemacht. Sie haben nicht nur einen sehr erfolgreichen Blog, der mit viel Liebe und Fleiß aufgebaut wurde, sie haben außerdem einen sehr unterhaltsamen Youtube Kanal. An Humor und Authentizität nicht zu übertreffen! Leider hatten wir noch nicht das Vergnügen uns persönlich zu treffen. Vielleicht kommt das ja noch irgendwann.

 

meine 11 Fragen

 

  1. Wenn du nur noch ein Jahr zu leben hättest, was würdest du mit der verbleibenden Zeit anstellen?

  2. Wenn du reich wärst und dir alles leisten könntest was du willst, wie würde dein Leben dann aussehen?

  3. Welches Ereignis in deinem Leben hat dich am meisten verändert?

  4. Glaubst du, dass die Kinder deiner Kinder auch noch eine schöne Zukunft haben werden? und warum?

  5. Mal angenommen der Welthunger, Kriege Umweltzerstörung könnten auf der Stelle beendet werden, du sollst dafür aber auf deinen rechten Arm verzichten, würdest du zustimmen? Wenn nein, was würdest du stattdessen opfern?

  6. Als du 16 Jahre alt warst, hast du dir dein Leben welches du heute lebst, so vorgestellt? Wenn Nein, wie dann?

  7. Wenn du dir bewusst machst, dass du nur dieses eine Leben hast und keine 2. Chance, an was musst du spontan denken?

  8. Was glaubst du, würdest du auf deinem eigenen Totenbett bereuen, wenn du auf dein Leben zurück blickst?

  9. Wenn deine Angst/Vernunft dich nicht daran hindern würde, was würdest du tun?

  10. Wenn du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?

  11. Irgend jemand auf der Welt soll sterben, und du sollst entscheiden wer es sein soll. Du hast keine andere Wahl weil sonst... du weißt schon … deine Frau, deine Kinder, dein Hund... Wer soll also sterben? (fies, oder? ;-)

 

Meine 5 Nominierungen

 

  1. WILDANDFREEKIDSTRAVEL.DE                                                           Eine Familie, welche wir in Koh Lanta persönlich kennen gelernt haben. Sie haben zwei zuckersüße Kinder und bekommen im November 2017, voraussichtlich auf Koh Lanta, ihr 3. Kind. Sie demonstrieren erfolgreich, dass Bildung, Kinder kriegen und Arbeiten nicht nur im engen Korsett in Deutschland funktioniert, sondern an jedem Ort der Welt. Wir haben diese Familie als Fremde kennen gelernt und gehen nun als Freunde weiter jeweils auf unsere Reisen.

  2. BACK2FAMILY.DE

    Eine sympathische Familie mit 3 Kindern fahren derzeitig mit einem Wohnmobil durch Europa und genießen die neue Freiheit. Obwohl der Job stets dabei ist als digitale Nomaden, finden sie viel Zeit für gemeinsame Abenteuer. Den alten Job und die vorgegaukelte „Sicherheit“ im Hamsterrad an den Nagel gehängt, ging es für sie seit August 2017 auf ins große Abenteuer.

  3. WONDERFULFAMILY.DE

    Sie fiebern ihrer nahenden Reise, welche im Winter starten soll, entgegen. All ihr Besitz wird derzeitig aufgegeben um unbeschwert Reisen zu können. Sie haben die Vorteile des Minimalismus erkannt und wollen die schönsten gemeinsamen Jahre mit ihren 2 Kindern in vollen Zügen genießen. (Kommt uns bekannt vor! ;-)

  4. WELTSPRUNG.DE

    Aufgebrochen Mitte 2015 mit 3 Kindern nach Mallorca für ein Sabbatjahr um dem Fernweg Herr zu werden. Doch die Rückkehr in das alte Leben in Deutschland fühlte sich fremdartig an und so entschlossen sie sich, ihr „deutsches Leben“ aufzugeben. Sie verkauften ihr Haus und flogen zurück nach Palma. Wie es bei der lieben Familie weiter geht, erfahrt ihr auf deren tollen Blog.

  5. WELTNAH.COM

    Eine sehr liebenswerte digitale Nomaden-Familie mit denen wir seit unserer eigenen Weltreise-Planung immer mal wieder tolle Gespräche haben. Sie bereisen mit ihren 2 Kindern die Welt und haben stets ihr Büro im Rucksack. Sie haben erkannt, dass das Wort Sicherheit nur eine leere Hülle ist und so zogen sie los, ohne große Ersparnisse und festes Einkommen. Praktizierter Minimalismus, Zusammenhalt in der Familie mit den gleichen Zielen und Nähe zu den Einheimischen sind die Geheimrezepte für eine glückliche und kostengünstige Reise.

  6. SUMPFKINDER.DE                                                                                 Mit 3 Kindern wird diese liebe Familie Mitte 2018 um die Welt reisen. In dieser schnelllebigen Zeit geht eines meist unter. Nämlich die Zeit selber. Gemeinsame Familienzeit ist rar und so wollen sie gemeinsame Zeit aufholen und mehr Freiheit gewinnen.

 

Richtig gezählt, ich habe 6 nominiert. Wenn man genau hin hört, kann man den hochschnellenden Mittelfinger sogar hören. >>fuck the system<< ;-)))

 

Was die Nominierten nun zu tun haben

- Ihr schreibt einen Blogartikel, ähnlich wie meiner hier.

- Aufgabe 1: Mit Verlinkung stellt ihr kurz meinen Blog vor.

- Aufgabe 2: Ihr beantwortet die 11 Fragen, die ich mir ausgedacht und oben aufgeführt habe.

- Aufgabe 3: Ihr schreibt 10 kurze Fakten über euch auf.

- Aufgabe 4: Mit mindestens 150 Wörtern und Verlinkung stellt ihr euren aktuellen Lieblingsblog vor.

- Aufgabe 5: Ihr denkt euch 11 Fragen für die von euch Nominierten aus und listet sie auf.

- Aufgabe 6: Ihr nominiert 5 Blogs (mit weniger als 200 Followern) und stellt sie kurz mit Link vor.

- Wenn ihr alles geschrieben habt, informiert ihr uns und die 5 von euch Nominierten und stellt euren Blogeintrag online.

 

 

Text: Alex


bitte gefällt mir klicken, danke.


bitte auf Facebook teilen, danke.


trag dich hier direkt in unseren Newsletter ein um immer mit exklusiven News versorgt zu werden.

>>>NEWSLETTER ANMELDEN<<<


ähnliche Blogartikel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.