Vorbereitung Teil 1

Willkommen zum ersten Teil unserer Vorbereitungsliste.

Unsere Reise ist voraussichtlich in 279Tagen, sprich: ab dem 22. Juli 2017 geht's los.

Seit unserer Entscheidung (April 2016) auf Reise zu gehen, haben wir schon einiges getan, um unser Ziel zu erreichen.

Aus Tagträumereien entstand ein Gedanke, eine Idee die sich immer tiefer ins Gedächtnis bohrte und bei jeder Gelegenheit in den Vordergrund sprang.

Nach einem ekelhaften, matschigen Winter, zahllosen teuren Autoreparaturen, Rechnungen mit vielen Stellen vor dem Komma und sehr wenigen schönen Momenten haben wir uns zur Depressionsprevention unsere alten Urlaubsvideos angeschaut.

Zurückversetzt in die schöne Urlaubszeit fragten wir uns: "Warum quälen wir uns hier eigentlich? Geben unmengen an Geld aus und sind trotzdem nicht glücklich. Für die Summen die wir hier ausgeben, könnten wir so oder so lange in Thailand leben..."

Aus scherzhaften Sätzen: "Komm lass uns einfach eine Weltreise machen", wurde dann irgendwann: "Komm, lass uns einfach eine Weltreise machen!" (Mit Ausrufezeichen) Und da wussten wir beide: Es ist kein Spass mehr, keine Träumerei sondern genau das was wir machen werden.

Es ist unsere Bestimmung dies zu tun und es war von diesem Zeitpunkt an klar, dass dieses Vorhaben nicht an irgendwelche Bedingungen oder Eventualitäten geknüpft ist. Ohne: "Wenn jenes klappt dann könnten wir ja vielleicht eine Weltreise machen..." oder ähnlichen Halbherzigkeiten. Als wäre der Erfolg von Glück oder äußerlichen Faktoren abhängig. Wir werden dies tun! Und der Weg dahin ist einfach nur der Weg dahin. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Schritt vor den anderen. Ein schnurgerader Weg ohne Abzweigungen. 

Dinge die als mutig, schwer bis unmöglich abgestempelt wurden, sehen im Rückspiegel lächerlich klein aus.

Eine Frage drängt sich dabei in den Vordergrund: Warum haben wir das eigentlich nicht schon viel früher gemacht?

 

Was bereits erledigt ist:

 

Haus gekündigt

Wir haben unser schönes Haus gekündigt. Es war einfach viel zu teuer um erfolgreich sparen zu können. Nun leben wir bis zur Abreise in einer hübschen 3 Zimmerwohnung. Die monatliche Einsparung beträgt mind. 400€

 

Sachen verkauft

Viele unserer Habseligkeiten haben wir bereits verkauft.

Darunter zählen unsere super coolen Mountainbikes. Für mich (Alex) das größte Opfer, da ich sehr gerne mit dem Bike in die Wälder gefahren bin.

Eines von zwei Autos. Den kleinen Golf behalten wir noch bis zur Abreise.

Der größere der beiden Fernseher,

unser großes Garten-Trampolin (Die Kinder haben dies erstaunlich gut akzeptiert),

die Hängematte mit Holzgestell

und jede Menge Sachen aus dem Haushalt.

 

Im Grunde genommen haben wir jetzt nur noch das Nötigste.

 

Geld gespart

Die Hälfte von der Summe die wir uns als Ziel gesteckt haben ist nun in der Tasche.

 

Anschaffungen

2 gute Backpack-Rucksäcke waren bereits in unserem Besitz,

eine Gopro wurde bereits gekauft und ausreichend getestet (Videos),

ein leistungsstarker 13Zoll Laptop wurde gekauft um zu bloggen und auch UHD-Videos zu schneiden.

 

Fehlen tut uns jetzt nur noch eine weitere Kamera um Hochwertige Videos und Fotos zu machen, sowie eine 4K-Drohne für schöne Flugaufnahmen.

Natürlich fehlen noch viele kleinere Dinge die jetzt nicht erwähnt werden wollen.

 

Nun wisst Ihr grob wie weit wir sind mit unserer Planung.

 

In den noch folgenden 2 Vorbereitungs-Teilen gehen wir auf Themen ein wie Schulpflicht, Impfungen, Visum, Packlisten, Equipment usw.

 

Bleibt am Ball, wir würden uns sehr freuen.

 

Alex und Ariane

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
1 Gilt für Lieferungen in folgendes Land: Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier: Liefer- und Zahlungsbedingungen
2 Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.